MIKROFOSSILIEN

Hört der Laie den Begriff "Fossilien", so denkt er sogleich an die versteinerten Reste von Riesensauriern, an Ammoniten und Ichtyosaurier aus dem Fränkischen Jura und vielleicht auch an die vielen Fossilien der Grube Messel. Derartige Fossilien sind zwar sehr eindrucksvoll, sie sind jedoch auch außerordentlich selten. Mikrofossilien sind dagegen häufig, zudem bleiben sie über viele hundert Millionen Jahre gut erhalten, sie lassen sich gewöhnlich leicht isolieren und sie ermöglichen es, das jeweilige Ökosystem zu rekonstruieren, eine wichtige Voraussetzung für die Rekonstruktion des Paläoklimas. Untersucht man die Mikrofossilien aufeinander folgender Schichten, kann man das Wirken der Evolution detailiert verfolgen.

Wir zeigen hier Mikrofossilien aus dem Pleistozän (Tertiär) von Ogada, um die Vielgestaltigkeit zu demonstrieren, wobei diese Bilderserie bei weitem nicht alle Arten von Mikrofossilien umfaßt, die man typischerweise findet.

Mikrofossilien aus dem Pleistozän (Tertiär) von Hurghada

Bryozoenkolonie
.
Bryozoenkolonie Bryozoenkolonie Bryozoenkolonie
Schnecke,
Caecum
Seeigel,
Skelettelement
Sklerit
Octokoralle
Ostracodenschale
Wurmröhre
.
Schnecke Schnecke Schnecke
Schnecke
.
Foraminifere Foraminifere Foraminifere
Foraminifere
.
Foraminifere Foraminifere Foraminifere
Foraminifere
.
Foraminifere Bryozoenkolonie Schnecke

Hier eine weitere Auswahl von Mikrofossilien unterschiedlicher Herkunft

Conodont
.
Conodont Conodont Conodont
Hautzahn
.
Hautzahn Hautzahn Hautzahn
Hautzahn
.
Hautzahn Ostracode Conodont
Scolecodont Schwamm,
Sclere

Schwamm,
Sclere
Seeigelstachel
Foraminifere
.
Seeigel, Gebißteil
Rotula
Foraminifere Oktokoralle
Sklere
Schwamm,
Sklere
Muschel Napfschnecke Schnecke
Schnecke
.
Bryozoenkolonie Foraminifere Foraminifere
Schwamm,
Sklerit (?)
Characeae,
Oogonium
Characeae,
Oogonium
Characeae,
Oogonium
Bolboforma inc.sed.
Miozän/Gr.Pampau
Bolboforma können als
Leitfossilien dienen.
Die Zuordnung zu bekanntem Phytoplankton ist unsicher. Bolboforma
Bolboforma
..

Weitere Mikrofossilien auf den Seiten Foraminiferen , Diatomeen und Radiolarien.

Copyright: webmaster@mikrohamburg.de